Herzlich Willkommen!

von Sebastian Allgemein, Verein 0 Kommentare

Beitrag zur Jahreshauptversammlung 2016

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Kanarienzüchter-, Vogelfreunde und Vogelschutzvereins Lorsch e.V. am 29.04.2016 in den Räumlichkeiten der Gaststätte im Vogelpark stand ganz im Zeichen der Veränderung. Wie bereits im Vorfeld angekündigt wurde ein neuer Vorstand gewählt und der Entwurf einer neuen Vereinssatzung vorgestellt.

Aus dem Jahresbericht des Vogelparks war zu entnehmen, dass man ein arbeitsintensives, aber durchaus erfolgreiches Jahr 2015 verbuchen konnte. Das Waldfest sei nach einigen wetterbedingten schlechteren Jahren wieder einmal ein voller Erfolg gewesen, jedoch seien es mitunter zu wenige Helfer gewesen. Dies sei unter anderem auch ein Grund dafür, in diesem Jahr kein Waldfest im Lorscher Vogelpark auszurichten. Die im Dezember stattgefundene Fettrahmenaktion sei leider nicht so gut angenommen worden, wie man es sich ursprünglich erhofft hatte. Lobend erwähnt wurden Sebastian Alles für seine Arbeit als Webadministrator und Betty Arnold für ihren unermüdlichen Einsatz als gute Seele des Parks, die sich jeden Tag um die Fütterung und die Parkpflege kümmere. Ihr seien auch die hohen Einnahmen des Vereins durch die im Park aufgestellte Spendenbox zu verdanken.

Karlheinz Massoth verlas den Jahresbericht der Züchtersparte, er wies im Besonderen auf die zahlreichen Erfolge der Lorscher Züchter bei Wettbewerben im vergangenen Jahr hin, über die in der Presse berichtet wurde. Auch einen Grillnachmittag und eine Maiwanderung habe man veranstaltet.

Ein Blick auf die Versammlung

Entlastung des Rechners, Mathias Horlebein

Dank des guten Waldfestes im Vorjahr konnte die Kasse ein leichtes Plus verzeichnen, der Rechner des Vereins wurde durch die Kassenprüfer entlastet, auch der Vorstand konnte ohne Gegenstimme entlastet werden.

Bevor allerdings ein neuer Vorstand gewählt werden konnte, mussten die Mitglieder zuerst über den angekündigten Änderungvorschlag der Satzung abstimmen. Die Veränderung beinhaltet vor allem eine Aufteilung der Vorstandsarbeit auf mehrere Schultern, da sich in der Vergangenheit ein Großteil der Aufgaben auf den ersten Vorsitzenden Nicolai Poeplau konzentriert hatte.

Entlastung des bisherigen ersten Vorsitzenden, Nicolai Poeplau

Daher solle der Vorsitz in Zukunft auf drei Personen verteilt werden, von denen jeweils die Verantwortung der drei Sparten Vogelzucht, Naturschutz und Vogelpark getragen werde. Somit solle sich der geschäftsführende Vorstand aus den Vorsitzenden der drei Sparten und den weiter bestehenden Ämtern des Rechners und des Schriftführers zusammensetzen. Außerdem sollen die Beisitzer an folgende Aufgaben gebunden werden: Pressearbeit, Internetpräsenz, Jugendarbeit und Veranstaltungsorganisation. Zu den Aufgaben der sogenannten erweiterten Beisitzer zählen Gaststättenvermietung, Hausmeisterarbeit und Vogelpflege/Futtereinkauf.

Stadtrat Klaus Eberle bei der Abstimmung

Der Vorstand solle ab sofort nicht mehr aus sieben Mitgliedern bestehen, die auf zwei Jahre gewählt werden, sondern aus nur noch sechs Personen bestehen, die ihre Ämter nur noch ein Jahr lang ausüben sollen.

Der Grund für den Änderungsvorschlag liege darin, dass der Verein der Zwangslage Tribut habe zollen müssen, da sonst nicht mehr alle Ämter hätten besetzt werden können, so Poeplau.

Die von Stadtrat Klaus Eberle geleitete Abstimmung über die Satzungsänderung wurde von den Mitgliedern einstimmig beschlossen. Jedoch sei der Änderungsvorschlag noch nicht vom Lorscher Vereinsregister freigegeben worden, sodass eventuell eine erneute Abstimmung erforderlich sei, merkte Poeplau an. Eberle übernahm danach auch die Rolle des Wahlleiters zur Wahl des neuen Vorstandes, die schon nach den Regeln der zuvor beschlossenen Änderung stattfand. Alle Ämter wurden dabei einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

Der neue Vorstand. von links: Mathias Horlebein, Nicolai Poeplau, Karlheinz Massoth, Christian Zurek, Daniel Hertnagel, Andreas Hartnagel und Lukas Drax. Auf dem Foto fehlen Betty Arnold, Justus Carl und Sebastian Alles.

Karlheinz Massoth ist nun Vorsitzender der Sparte Vogelzucht, Christian Zurek für Naturschutz und Nicolai Poeplau für die Sparte Vogelpark zuständig. Das Amt des Rechners bleibt bei Mathias Horlebein, Daniel Hartnagel bleibt ebenfalls Schriftführer. Die Beiräte setzen sich aus Sebastian Alles (Internetpräsenz), Betty Arnold (Vogelpflege/Futtereinkauf), Justus Carl (Pressearbeit), Lukas Drax (Jugendarbeit) und Andreas Hartnagel (Hausmeister) zusammen. Die Aufgabenfelder der Veranstaltungsorganisation und der Gaststättenvermietung bleiben allerdings vorerst vakant. Erik Massoth und Mathias Maurer übernahmen das Amt der Kassenprüfer.

ein weiterer Schnappschuss der JHV 2016

Der bisherige erste Vorsitzende Nicolai Poeplau stellte anschließend die Vereinsziele für das kommende Jahr vor. So solle eine generelle Umstrukturierung des Vereins in Richtung der Vogel- und Naturschutzarbeit geschehen, wobei der Lorscher Vogelpark als Zentrum fungieren solle. Zwar werde es in diesem Jahr kein Waldfest geben, dafür aber eine Vielzahl an kleineren Events, so sei beispielsweise eine Kooperation mit Kindergärten in Planung. Dies solle unter anderem dabei helfen, neue Mitglieder für die Arbeit im Lorscher Vogelschutzverein zu gewinnen, da die Mitgliederzahl mittlerweile auf einem sehr niedrigen Stand sei.

Ehrung der erfolgreichen Züchter, von links: Klaus Eberle, Erik Massoth, Reinhold Reichl

Im Anschluss daran fand eine Ehrung der bei der DKB Landesverbandsschau Rheinpfalz 2015 erfolgreichen Lorscher Vogelzüchter Reinhold Reichl und Erik Massoth durch Stadtrat Eberle statt. Den Abschluss der Versammlung bildete der Vorsitzende der Sparte Naturschutz Christian Zurek mit einem Bildvortrag über die diesjährige Sperrung der Weschnitzinsel.

Christian Zurek bei seinem Vortrag über die Weschnitzinsel

weitere Bilder von der Jahreshauptversammlung:

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare!
Achtung: Dies ist kein Kontaktformular!
Möchten Sie Kontakt zu den Betreibern dieser Seite aufnehmen, besuchen Sie bitte unsere Kontaktseite!

Antworten: